Jennifer Rostock U.S.
Wer Hätte das Gedacht!?

Die Sonne tropft vom Himmel und ich schneid die Zeit in Scheiben
Ich hab mehr als oft genug versucht, dich in den Wind zu schreiben
Du schwörst Feuerwerk und Geigen und, was bleibt, ist kalter Rauch
Doch ich steh wohl nicht auf dem Schlauch und mir die Beine in den Bauch

Ich hauch dir kilometerweise Worte in die Ohren
Doch egal wie viel ich hauche, du bleibst stumm und lässt mich schmoren
Ich kann hampeln, ich kann strampeln und den ganzen Tag rotieren
Aber deine kalte Schulter lässt das Blut in mir gefrieren

Dein Gefühl hat mich gefesselt in unserer ersten Nacht
Das Gefühl ist weg, die Fesseln nicht – wer hätte das gedacht?

Jeder noch so kurze Blick von dir versetzt mir einen Stoß
Doch ich hab mich in dir verbissen und jetzt komm ich nicht mehr los
Keine Spur mehr von dem Feuer, den ich irgendwann verfiel
Du lässt den Karren laufen und schickst Armor ins Exil

Dein Gefühl hat mich gefesselt …