Jennifer Rostock U.S.
K.B.A.G.

Immer unterwegs, ich bin schlaflos in Berlin
Müde Waden zwischen Schwaden von Nikotin
Wie ein König ohne Krone, ohne Macht
Nur die Stempel auf dem Handgelenk, Insignien der Nacht

Was ich brauch ist ein Pinguin mit Übergewicht
Der für mich das Eis bricht, denn ich kann das nicht
Und ich hab kein Bock auf Smalltalk und schlechte Witze
Kein Bock, kein Bock aber Gästeliste

Wo seht ihr euch in hundert Jahren?
Noch immer ohne Zukunft und ohne Plan

Wir brauchen eine Hook, die jeden gleich berührt
Und wir brauchen einen Text, den jeder gleich kapiert
Und wir brauchen einen Sound, der im Radio funktioniert
Und dazu eine Fanbase, die kräftig konsumiert

Wir brauchen eine Corporate Identity
Einen Look und die passende Anatomie
Wir brauchen einen Hit, der die Miete finanziert
Und wo kriegen wir ein Feature her, das keinen interessiert?

Sag mal, ist da noch ein Platz frei zwischen den Stühlen?
Es ist Platz genug, sich fehl am Platz zu fühlen
Wir pendeln irgendwo zwischen Floppen und Charten
Zwischen Backstage und Bühne, zwischen Fußpilz und Fernsehgarten

Für Indie zu schön, für Mainstream zu obszön
Immer dazwischen doch man kann sich dran gewöhnen
Es ist gut wie es ist, es soll so bleiben wie es war
Wir müssen uns nicht finden, wir sind immer an der Bar!

Kein Preis, aber X Mal nominiert
Ist wie halbsteif, nie so richtig erigiert
Und keiner kann dir sagen, was als Nächstes passiert
Einmal kurz in den Charts, morgen fahren wir wieder schwarz

Wir brauchen eine Hook …